• "Sala Terrena" Mozarthaus Vienna

Sala Terrena: Mozarthaus

Wien, Österreich

Der 'Sala Terrena' im Mozarthaus aus dem 18. Jahrhundert ist der älteste Konzertsaal Wiens, in welchem Mozart im Dienste von Erzbischof Colloredeo im Jahre 1781 musizierte.

Die 'Sala Terrena' ist ein im Erdgeschoss gelegener und mit einer wunderschönen Gewölbedecke geschmückter Raum, der sich im Anschluss an die Kirche und Sakristei befindet. Dieser Raum wurde erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts im Stil venezianischer Spätrenaissance unter Landkomtur Carl Borromäus Graf Colloredo- Waldsee (Landkomtur von 1764 bis 1786) ausgestaltet und ausgemalt.

Die Grotesken, Darstellungen bacchantischer Sinnesfreudigkeit, Floralmalerei und Bilder aus der Tierwelt zeugen von der damaligen Funktion des Raumes als Ort leibseelischer Erquickung; auch der 'Liebe Augustin' ist abgebildet. Jüngste Forschungen anlässlich der Renovierung ergaben, dass es sich um den baugeschichtlich ältesten Teil des Hauses handelt. Gotische Frescoreste wurden nachgewiesen, wodurch die alte Überlieferung, dass hier vor der Weihe der Kirche zu Ehren der Hl. Elisabeth sich seit jeher eine Kapelle zu Ehren des Hl. Kreuzes befunden habe, verifiziert scheint.

Heute dient die Sala Terrena als Ort für musikalische Darbietungen, als Begegnungsstätte der Ordensmitglieder und für Repräsentationszwecke. So wie die Kirche eine wunderbare Einheit von Barock und Gotik darstellt, so ist diese Sala Terrena ein Ort, wo ein früherer Baustil, die Renaissance, sich in einem späteren Baustil - dem Barock - erhalten hat und in der gesamten Ausgestaltung im Zuge der Neu- und Umbauten harmonisch miteinbezogen wurde.

Termine

Seite 1 / 1 1

Adresse

Sala Terrena: Mozarthaus
Singerstrasse 7
A-1010 Wien
Österreich
See on Google Maps

Transport

Öffentlicher Nahverkehr - Station: Stephansdom

U-Bahn:
U1
U3

Bus:
1A
2A
3A

Das Wiener Mozarthaus liegt direkt am Stephansdom.

Seating Information

Sala Terrena, 70 Sitze

Facilities

Aufzug: ja