Konzerthausorchester: Weinberg, Schostakovitch, Kissine

Konzerthaus Berlin, Berlin - Großer Saal

Sonntag
27. Okt
16:00

Konzerthausorchester: Weinberg, Schostakovitch, Kissine

Konzerthaus Berlin , Berlin - Großer Saal

Kategorie
Anzahl
 
73,00
Inkl. MwSt.
Weitere Informationen
Sitzplan anzeigen
Nummerierte Sitze
Es werden die besten Sitzplätze reserviert, die zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung verfügbar sind.
Ticket-Lieferung
Diese Buchung muss vom Veranstalter bestätigt werden, bevor wir Ihnen Ihr e-Ticket schicken können. In der Regel bekommen wir diese Bestätigung innerhalb einiger Stunden. In seltenen Fällen kann es bis zu einigen Tagen dauern. Wenn wir Ihre Buchung nicht innerhalb von 7 Tagen abschließen können, wird Ihre Kreditkarte nicht belastet. Falls Sie mit Paypal oder Banküberweisung bezahlt haben, wird der Betrag erstattet.
oder

Dieser Artikel befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb.

Der ausgewählte Artikel befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb. Sind Sie sicher, dass Sie ihn hinzufügen möchten?

Abbrechen Artikel hinzufügen

Sonntag
27. Okt
16:00

Konzerthausorchester: Weinberg, Schostakovitch, Kissine

Konzerthaus Berlin , Berlin - Großer Saal

Weitere Informationen
Sitzplan anzeigen
Nummerierte Sitze
Es werden die besten Sitzplätze reserviert, die zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung verfügbar sind.
Ticket-Lieferung
Diese Buchung muss vom Veranstalter bestätigt werden, bevor wir Ihnen Ihr e-Ticket schicken können. In der Regel bekommen wir diese Bestätigung innerhalb einiger Stunden. In seltenen Fällen kann es bis zu einigen Tagen dauern. Wenn wir Ihre Buchung nicht innerhalb von 7 Tagen abschließen können, wird Ihre Kreditkarte nicht belastet. Falls Sie mit Paypal oder Banküberweisung bezahlt haben, wird der Betrag erstattet.
Kategorie
Anzahl
 
73,00
Inkl. MwSt.

Dieser Artikel befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb.

Der ausgewählte Artikel befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb. Sind Sie sicher, dass Sie ihn hinzufügen möchten?

Abbrechen Artikel hinzufügen

Sonntag
27 Okt
16:00

Konzerthausorchester: Weinberg, Schostakovitch, Kissine

Konzerthaus Berlin , Berlin - Großer Saal

Kategorie
Anzahl
 
73,00
Inkl. MwSt.
Weitere Informationen
Nummerierte Sitze
Es werden die besten Sitzplätze reserviert, die zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung verfügbar sind.
Ticket-Lieferung
Diese Buchung muss vom Veranstalter bestätigt werden, bevor wir Ihnen Ihr e-Ticket schicken können. In der Regel bekommen wir diese Bestätigung innerhalb einiger Stunden. In seltenen Fällen kann es bis zu einigen Tagen dauern. Wenn wir Ihre Buchung nicht innerhalb von 7 Tagen abschließen können, wird Ihre Kreditkarte nicht belastet. Falls Sie mit Paypal oder Banküberweisung bezahlt haben, wird der Betrag erstattet.

Dieser Artikel befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb.

Der ausgewählte Artikel befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb. Sind Sie sicher, dass Sie ihn hinzufügen möchten?

Abbrechen Artikel hinzufügen


Seit 2002

1 Million zufriedene Kunden

24/7 Betreuung

Sofortiges offizielles Ticket

Schnelle & sichere Buchung

Über die Veranstaltung

In diesem mit Spannung erwarteten Konzert hören Sie die sanften Klänge der klassischen Musik von Schostakowitsch, Weinberg und Kissine im begehrten und weltberühmten Berliner Konzerthaus Berlin.

Programm

  • Kissine, Victor
    Auftragswerk für Sinfonie- und Streichorchester (UA)
  • Weinberg, Mieczyslaw
    Konzert für Violine und Orchester g-Moll op. 67
  • Schostakowitsch, Dmitri Dmitrijewitsch
    Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47
Programmänderung vorbehalten

Künstler

  • Kremer, Gidon (Violine)
    Kremer wurde 1947 in Riga als Sohn deutschstämmiger Eltern geboren. Sein Großvater und sein Vater waren Geiger, und so erhielt Kremer im häuslichen Kreis bereits als Kind Musikunterricht. Bereits mit sechzehn wurde er mit dem Ersten Preis der lettischen Republik ausgezeichnet.

    1965 ging Kremer an das Moskauer Konservatorium, wo er Schüler von David Oistrach wurde. Kremer gab 1975 sein erstes Konzert in (West-)Deutschland, und 1976 spielte er bei den Salzburger Festspielen in der Uraufführung von Hans Werner Henzes Chaconne für Solovioline und Kammerorchester „Il Vitalino raddoppiato“. 1977 gab er sein Debut in den USA. 1978 entschied sich Kremer, nicht mehr in die (damalige) UdSSR zurückzukehren.

    1981 gründete Kremer das Kammermusikfest Lockenhaus, das seitdem jedes Jahr im Sommer stattfindet, seit 1992 unter dem Namen Kremerata Musica. 1997 gründete er das Streichorchester Kremerata Baltica mit jungen Musikern aus den baltischen Staaten. Seit 2002 ist er künstlerischer Leiter des Basler Festival les muséiques. Kremer hat mit allen bedeutenden Orchestern gespielt und über 100 CDs eingespielt. Er ist Träger zahlreicher Auszeichnungen, darunter der Echo Klassik 1999 und der UNESCO Music Prize im Jahr 2001.
  • Eschenbach, Christoph (Dirigent)
    Christoph Eschenbach studierte in Köln und Hamburg. Nachdem er 1962 beim ARD-Wettbewerb prämiert wurde und 1965 den Concours Clara Haskil in Luzern gewann, begann er seine internationale Karriere als Pianist mit Auftritten in London im Jahre 1966 und in den USA im Jahre 1969. Eschenbach widmet sich auch intensiv der Kammermusik, insbesondere mit den von ihm gegründeten Houston Symphony Chamber Players.

    Er begann 1973 eine Karriere als Dirigent, die später zum Schwerpunkt seiner Tätigkeit wurde. So war er in den Jahren 1979–1981 Generalmusikdirektor der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen und 1982–1985 Chefdirigent des Tonhalle Orchesters Zürich. 1988 wurde er Leiter des Houston Symphony Orchestra. Von 1995 bis 2003 war Christoph Eschenbach Music Director des Ravinia Festival. Von 1998 bis 2004 hatte er die Leitung des NDR Sinfonieorchesters inne. Christoph Eschenbach ist seit 2000 Directeur musical des Orchestre de Paris und trat 2003 die Nachfolge von Wolfgang Sawallisch als Music Director des Philadelphia Orchestra an.
  • Kremerata Baltica (Orchester)


    Celebrating his 50th birthday in 1997, the reputed violinist Gidon Kremer gave himself a special present: he established the Kremerata Baltica chamber orchestra. Kremer hand-picked 27 of the most exceptional young instrumental talents originating from the Baltic States, and soon the orchestra emerged as one of the most distinguished and sought-after chamber orchestras in Europe and elsewhere.

    Kremer immediately envisaged the potential behind the ensemble as a medium for inspiring the musical and cultural life of the Baltic States. Supported by a joint program of the Ministries of Culture of all three countries, as well as numerous sponsors, Baltica has successfully promoted the music of Estonia, Latvia and Lithuania and, aside from the well-known chamber orchestra compositions, performed a number of new works commissioned by the orchestra. Kremerata Baltica’s After Mozart in 2002 received the much coveted Grammy Award in the Best Small Ensemble Performance category.

Weitere Veranstaltungen im gleichen Zeitraum

  • Klavier und Violine: Dvorak, Bartok, Weinberg

    Klavier und Violine: Dvorak, Bartok, Weinberg

    So 20 Okt 2019, 20:00

    Berlin, Konzerthaus Berlin
    INFO & TICKETS
    INFO & TICKETS
  • Kremerata Baltica Orchestra: Schubert, Schostakovitch

    Kremerata Baltica Orchestra: Schubert, Schostakovitch

    Do 24 Okt 2019, 20:00

    Berlin, Konzerthaus Berlin
    INFO & TICKETS
    INFO & TICKETS
  • Kremerata Baltica: Weinberg, Schostakovitch

    Kremerata Baltica: Weinberg, Schostakovitch

    Fr 25 Okt 2019, 20:00

    Berlin, Konzerthaus Berlin
    INFO & TICKETS
    INFO & TICKETS
  • Kremerata Baltica: Weinberg, Schostakovitch & Dinner in der Gendarmerie

    Kremerata Baltica: Weinberg, Schostakovitch & Dinner in der Gendarmerie

    Fr 25 Okt 2019, 20:00

    Berlin, Konzerthaus Berlin
    INFO & TICKETS
    INFO & TICKETS
  • Konzerthausorchester: Weinberg, Schostakovitch, Kissine & Dinner in der Gendarmerie

    Konzerthausorchester: Weinberg, Schostakovitch, Kissine & Dinner in der Gendarmerie

    Sa 26 Okt 2019, 20:00

    Berlin, Konzerthaus Berlin
    INFO & TICKETS
    INFO & TICKETS