Über die Veranstaltung

Die Deutsche Oper Berlin präsentiert Giuseppe Verdis "La Traviata" in einer Inszenierung von Götz Friedrich, der der tragischen Oper die Atmosphäre eines Requiems verleiht.

Verdis "La Traviata" war seine einzige Oper, die im Pariser Bürgertum der damaligen Zeit spielt. Sie basiert auf dem gefeierten Roman Die Kameliendame von Alexandre Dumas, fils, der ein kritisches Porträt der Pariser Halbwelt darstellt und die Geschichte von Marie Duplessis erzählt, einer adligen Kurtisane, die 1847 im Alter von 23 Jahren an Schwindsucht starb. Während Dumas den sozialen Netzwerken und Beziehungen große Aufmerksamkeit schenkte, konzentrierten sich Verdi und sein Librettist Francesco Maria Piave ganz auf den Konflikt zwischen Violetta, Alfredo und dessen Vater Giorgio. Ihr Drama befasst sich nur mit inneren Konflikten und konzentriert sich auf drei Phasen im Schicksal von Violetta Valery — Liebe, Verzicht und Tod.

Auf Italienisch mit deutschen und englischen Übertiteln

Besetzung / Stab

Dirigent Dominic Limburg
Regie Götz Friedrich
Bühne Frank Philipp Schlößmann
Kostüme Klaus Bruns
Licht Ulrich Niepel
Chöre Thomas Richter
Choreografie Klaus Beelitz

Violetta Valéry Mané Galoyan
Alfredo Germont Andrei Danilov
Giorgio Germont N. N.
Flora Bervoix Arianna Manganello
Annina Alexandra Hutton
Gaston Gideon Poppe
Baron Douphol Stephen Bronk
Marquis D'Obigny Tyler Zimmerman
Doktor Grenvil Andrew Harris
Giuseppe Ya‐Chung Huang
Ein Bote Samueol Park
Ein Diener Holger Gerberding

Chorus Chor der Deutschen Oper Berlin
Orchester der Deutschen Oper Berlin

Bewertung

4.6 von 5

  • samuel s., Australia

    Jun 2012

    Fantastic experience

  • Maria Luisa R., Spain

    Jun 2012

    Me gustó muchísimo. Extraordinarios cantantes y músicos.

mehr anzeigen weniger anzeigen
Gift card