Vogt, Lars

Lars Vogt (* 8. September 1970 in Düren) ist ein deutscher Pianist.
Er studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Karl-Heinz Kämmerling. Bereits mit 20 Jahren gewann Lars Vogt 1990 in Leeds den zweiten Platz beim internationalen Klavierwettbewerb. In der Saison 2003/04 gab er sein Debüt bei den New Yorker Philharmonikern (unter Leitung von Lorin Maazel) und eröffnete den neuen Saal der Carnegie Hall mit einem Soloabend. Außerdem war er in derselben Saison „Pianist in Residence“ bei den Berliner Philharmonikern.
Besonderes Engagement zeigt Lars Vogt für die Kammermusik. 1998 gründete er das Kammermusikfestival „Spannungen“ im Kraftwerk Heimbach in Heimbach (Eifel).

Seite 1 / 1 1