Ruzicka, Peter

Der 1948 in Düsseldorf geborene Intendant, Komponist und Dirigent Peter Ruzicka erhielt seine musikalische Ausbildung (Komposition, Klavier und Oboe) am Hamburger Konservatorium. In München, Hamburg und Berlin studierte er Rechts-, Wirschafts‐ und Musikwissenschaften und promovierte 1977 mit einer interdisziplinären Arbeit über das „ewige Urheberpersönlichkeitsrecht“. Nach Studien bei Hans Werner Henze und Hans Otte trat er zunehmend als Komponist hervor. 1969 erhielt er den Förderpreis der Stadt Stuttgart für die Kantate Esta Noche. An weiteren Kompositionen wurden ausgezeichnet: 1970 das Streichquartett …fragment im Internationalen Kompositionswettbewerb Béla Bartók, 1971 das Orchesterwerk Metastrofe im „International Rostrum of Composers“ in Paris und 1972 In processo di tempo im Internationalen Gaudeamus‐Kompositionswettbewerb. 1972 wurde Ruzicka das Bach‐Preis‐Stipendium der Freien und Hansestadt Hamburg verliehen. Seit 1985 ist er Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, seit 1987 der Freien Akademie der Künste in Hamburg. 1990 übernahm er eine Professur für Kulturmanagement an der dortigen Hochschule für Musik und Theater. Im Sommersemester 2005 lehrt er als Stiftungsprofessor an der Gutenberg‐Universität Mainz.

Keine verfügbaren Veranstaltungen gefunden.