Mozartquartett Berlin

Eva Déak (1. Violine), Annegret Pieske (2. Violine), Cordula Mansel (Viola), Uwe Hirth-Schmidt (Violoncello) Das Mozartquartett Berlin spielt seit 2004 regelmäßig zusammen und konnte sich durch ständige, äußerst erfolgreiche Konzertreihen in Berlin, München und Herrenchiemsee als eines der besten jungen deutschen Quartette profilieren. Vorallem die Beschäftigung mit dem Werk Mozarts, so die Gesamtaufführung sämtlicher Streichquartette des Meisters im Jahre 2005, haben die jungen Musiker zu einer homogenen Einheit geformt. Der Zyklus der Gesamtaufführung der Mozartquartette 2005 in Berlin, München und hat das Ensemble auch überregional bekannt gemacht. 2006 feierte es mit der Gesamtaufführung der 6 Streichquintette des Meisters sein Debut in Salzburg. Große Erfolge konnte es auch als Stimmführer des Mozartensembles Berlin-Brandenburg mit der jährlichen Aufführung der „Brandenburgischen Konzerte“ von J.S. Bach im Schloss Charlottenburg Berlin und vor allem bei den Klassiktagen in der Residenz München feiern; die Konzerte die bei Publikum und Presse durchweg auf positive Resonanz stießen. Die Karriere des Mozartquartetts ist insofern außergewöhnlich, als es nicht über Hochschule und Meisterkurse gefördert wurde, sondern sich auf dem „Freien Markt“ durch herausragende Leistungen an herausragenden Spielstätten in den deutschen Musikzentren durchsetzen konnte.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.