Malter, Alexander





Der Pianist Alexander Malter, geboren 1946 in Moskau, entwickelte frühzeitig sein musikalisches Talent. Bereits während seiner Studienzeit bei Tatjana Nikolajewa und Oxana Jablonskaja am Moskauer Tschaikowski-Konservatorium machte er auf sich aufmerksam.

1991 verlegte Alexander Malter seinen Wohnsitz nach Deutschland. Er ist gegenwärtig einer der bekanntesten Interpreten der russischen Romantik - vor allem Tschaikowski, Skrjabin und Rachmaninow. Aber auch als Interpret von Bach, Haydn, Schubert, Mendelssohn, Chopin und Liszt hat er sich einen Namen gemacht. Unter den zeitgenössischen Komponisten nimmt Arvo Pärt einen besonderen Platz ein. Parallel zu seiner solistischen Konzerttätigkeit verbindet ihn eine besonders enge Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker (z.B. im Vincent Trio und in verschiedenen Duo-Formationen). Als Solist und Kammermusiker gastiert er regelmäßig bei Veranstaltungen der Philharmonie und der Berliner Philharmoniker sowie des Konzerthauses Berlin. 

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.