Hinterhuber, Christopher

„Eines der besten, faszinierendsten Klavieralben des Jahres“ schrieb das Fono Forum unlängst über seine Aufnahme von Sonaten und und Rondos von CPE Bach, erschienen bei Naxos.

Christopher Hinterhuber war als Solist bei zahlreichen Klavierabenden und Orchesterkonzerten im In- und Ausland zu hören: Unter Dirigenten wie Vladimir Ashkenazy, Yakov Kreizberg, Bruno Weil, Dennis Russell Davies, Bertrand de Billy, Ari Rasilainen, Christian Arming, Howard Griffith, Hubert Soudant, Alfred Eschwé und Beat Furrer spielte er mit dem Radio-Sinfonieorchester Wien, dem Wiener und Züricher Kammerorchester, dem MDR-Orchester Leipzig, der Staatskapelle Weimar, dem Royal Liverpool Philharmonic, dem Orchestre Philharmonique Luxemburg, dem New Zealand Symphony Orchestra, der Staatskapelle Weimar, dem Bournemouth Symphony Orchestra, dem Tonkünstlerorchester NÖ, dem Mozarteum-Orchester Salzburg, der Klassischen Philharmonie Bonn, der Slowenischen Philharmonie u. a.

Im Studienjahr 2005/6 unterrichtete Christopher Hinterhuber zudem als Gast eine Konzertfachklasse an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. Rundfunk- und Fernsehaufnahmen für den ORF, DRS2, NHK, SWR u. a. sowie mehrere CD-Einspielungen, (zuletzt erschienen bei Naxos Vol. 1 und 2 der Klavierkonzerte von Ferdinand RIES, die begeisterte Rezensionen in Gramophone, Piano News, Fono Forum u. a. hervorriefen) runden seine künstlerische Tätigkeit ab und unterstreichen seinen hervorragenden Rang innerhalb der jungen österreichischen Pianisten-Generation.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.