Hahn, Hilary

Hilary Hahn, © Photo: Michael Patrick O'Leary

Die preisgekrönte amerikanische Geigerin Hilary Hahn begann ihre musikalische Ausbildung mit vier Jahren mit dem hoch angsehenen Suzuki Programm am Peabody Institute in Batlimore. Später nahm sie Unterricht bei Klara Berkovich und Jascha Brodsky am Curtis Institute in Phildelphia, wo sie sich ein umfangreiches Repertoire mit Werken von Kreutzer, Ševčik, Rode und Paganini erarbeitete. Sie hatte ihr internationales Debut 1995 mit Beethovens Violinkonzert in D Dur mit dem BR-Symphonieorchester, 1996 nahm sie im Alter von 16 Jahren ihre erste CD für Sony auf. Seit dem hat sie 14 Alben mit symphonischen und kammermusikalischen Besetzungen eingespielt und gewann zwei Grammy Awards. Man kennt sie heute als umwerfende Solistin und Interpretin von sowohl bekanntem klassischem als auch zeitgenössischem Repertoire.

Seite 1 / 1 1