Haenchen, Hartmut

Prof. h.c. Hartmut Haenchen (* 21. März 1943 in Dresden) gehört zu den vielseitigsten Dirigenten des 20. Jahrhunderts.

Nachdem er unter Rudolf Mauersberger Mitglied des Dresdner Kreuzchors war, führte er bereits mit 15 Jahren als Kantor Konzerte auf. Nach dem Dirigat- und Gesangsstudium begann er als Direktor an der Robert-Franz-Singakademie Halle (Saale) und als Dirigent der Halleschen Philharmonie seine Karriere. Sein Weg führte ihn an die Deutsche Staatsoper Berlin, zur Dresdner Philharmonie, als Chefdirigent zur Staatskapelle Schwerin, an die Komische Oper Berlin bis zur Leitung der Niederländischen Philharmonie und als Generalmusikdirektor der Niederländischen Oper in Amsterdam.

Seit 1980 ist er auch Künstlerischer Leiter des Kammerorchesters Carl-Philipp-Emanuel-Bach. 1985 erhielt er die Ernennung zum Professor. Seit 2003 ist er auch Intendant der Dresdner Musikfestspiele.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.