Fuchs, Wenzel

Der Soloklarinettist der Berliner Philharmoniker Wenzel Fuchs ist einer der international führenden Vertreter seines Fachs. Der gebürtige Innsbrucker Künstler begann sein Studium in seiner Heimatstadt bei Prof. Walter Kefer und setzte es in Wien an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst bei Prof. Peter Schmidt fort; seinen Abschluss machte er mit einstimmiger Auszeichnung bei der Diplomprüfung; außerdem erhielt er den Würdigungspreis des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Bereits während seines Studiums gab es rege Aushilfstätigkeiten bei sämtlichen Wiener Orchestern u.a. an der Wiener Staatsoper und den Wiener Philharmonikern. Mit 19 Jahren bereits war Wenzel Fuchs Soloklarinettist im Orchester der Wiener Volksoper; fünf Jahre später wurde er Soloklarinettist im Radio-Sinfonie-Orchester Wien. 1993 wurde er zum Soloklarinettisten der Berliner Philharmoniker berufen; diese Stelle hat er bis heute inne. Wenzel Fuchs ist Dozent an der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker und Gastprofessor an der Sakuyou Universität für Musik in Okayama (Japan). Außerdem hielt er zahlreiche Meisterkurse in Japan, USA und Europa. Wenzel Fuchs ist einer der gesuchtesten Solisten seines Instruments, wobei seine Konzerte mit den Berliner Philharmonikern besonders herausragen. Er gehört mehreren Kammermusikensembles an: den „Berliner Philharmonischen Bläsersolisten“, dem „Berliner Philharmonischen Bläserensemble“ und dem „Metropolis Ensemble“.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.