Fischer, Julia

Julia Fischer, © Photo: Felix Broede

1983 in München als Tochter deutsch-slowakischer Eltern geboren, gehört Julia Fischer zu den führenden Geigensolistinnen, die Zuhörer rund um die Welt mit ihrer Musik begeistern. Sie begann ihren musikalischen Lebensweg im Alter von knapp vier Jahren und wurde bereits im Alter von neun Jahren als Jungstudentin von der renommierten Geigenprofessorin Ana Chumachenco unterrichtet. Seit 2006 ist sie selbst Professorin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.

Ein entscheidender Meilenstein ihrer rasanten Karriere war der Gewinn des internationalen Yehudi-Menuhin-Wettbewerbs 1995 unter der Leitung des großen Geigers. Im Jahr darauf gewann sie den 8. Eurovisionswettbewerb für Junge Instrumentalisten. Seither musiziert Julia Fischer mit namhaften Dirigenten und führenden Orchestern der Welt. Viele ihrer Konzerte wurden vom Fernsehen und Rundfunk live übertragen oder aufgezeichnet. 2007 erhielt sie den international hoch angesehenen Gramophone Award als Artist of the Year.

Julia Fischer gastiert regelmäßig in den USA: beim Boston Symphony Orchestra, dem Pittsburgh Symphony Orchestra, dem National Symphony Orchestra in Washington DC, dem Philadelphia Orchestra und dem New York Philharmonic Orchestra, um nur einige zu nennen. Auch in Europa spielt sie mit den führenden Orchestern, darunter die Wiener Symphoniker, St. Petersburger Philharmoniker, die Staatskapelle Dresden oder das London Philharmonic Orchestra. Im August 2008 trat sie erstmals bei den BBC Promenade Concerts auf. In der Saison 2009/2010 war sie Artist in Residence des Tonhalle Orchesters Zürich, 2010/2011 des Orchestre Philharmonique de Monte Carlo. Eine besonders enge Zusammenarbeit verbindet sie mit der Academy of St. Martin in the Fields, die sie regelmäßig leitet.

Seite 1 / 1 1