×

Christ, Wolfram

Wolfram Christ (*1955 in Hachenburg im Westerwald) ist ein deutscher Bratschist und Dirigent.

Bereits als Sechsjähriger begann Christ mit dem Geigenunterricht, wechselte im Alter von zwölf Jahren zur Viola. Im Alter von 20 Jahren war er ARD-Preisträger in München. Herbert von Karajan wurde auf ihn aufmerksam und engagierte ihn 1978 als ersten Solobratschisten für die Berliner Philharmoniker. Diese Stelle hatte Christ bis 1999 inne. In dieser mehr als 20 Jahre währenden Zeitspanne trat Christ neben seiner Tätigkeit im Orchester als Solist sowie in Kammermusikgruppen auf. Zahlreiche Aufnahmen belegen seine rege Solistentätigkeit. Im Jahre 1992 erhielt Christ den Grand Prix du Disques für seine Einspielung des Trio für Flöte, Bratsche und Harfe von Claude Debussy bei der Deutschen Grammophon. Für die Einspielung der Kammermusik Nr. 5 für Bratsche und Orchester mit den Berliner Philharmonikern und Claudio Abbado erhielt er den Grammy.
Christ dirigierte unter anderem das Royal Danish Orchestra, Kopenhagen, das Durban Philharmonic Orchestra, das SWR Sinfonieorchester, Kaiserslautern, das Auckland Philharmonia Orchestra, das Münchener und das Baseler Kammerorchester. Mit dem Stuttgarter Kammerorchester verbindet ihn eine enge Zusammenarbeit. Regelmäßig dirigiert er Projekte mit dem legendären Simon Bolivar Orchester in Caracas, Venezuela.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.