Baich, Lidia

Die Geigerin Lidia Baich, die ihr Debüt mit dem gestalterisch so schwierigen und heiklen Violinkonzert von Beethoven geben wird, ist auf dem besten Wege, sich in die Weltelite ihres Fachs zu spielen. Geboren in St. Petersburg, erhielt sie im Alter von fünf Jahren ersten Geigenunterricht. Mit acht Jahren gewann sie einen ersten internationalen Wettbewerb, weitere Erste Preise sollten folgen. Ab 1990 studierte sie am Wiener Konservatorium bei Boris Kuschmir. 1998 wurde ihr die Auszeichnung »Europäischer Musiker des Jahres« verliehen. Lidia Baich ist inzwischen in vielen der wichtigsten europäischen Konzertzentren aufgetreten und hat mit bedeutenden Orchestern und Dirigenten musiziert. Sie spielt auf der Violine »ex Guilet« von Giuseppe Guarneri des Gesú aus dem Jahre 1727, die ihr von der Österreichischen Nationalbank zur Verfügung gestellt wurde.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.