• (c) Gabrielle Revere
    © Gabrielle Revere

Gewandhausorchester, Semyon Bychkov: Schostakowitsch, Strauss im Gewandhaus

Leipzig, Gewandhaus zu Leipzig — Grosser Saal

Sitzplan Beste Sitzplätze Als Gutschein verschenken

Tickets auswählen

Gesamtpreis
$ 97

Über die Veranstaltung

Erleben Sie im Leipziger Gewandhaus das Gewandhausorchester und die Geigerin Karen Gomyo unter der Leitung von Semyon Bychkov bei einer fesselnden Aufführung von Meisterwerken von Schostakowitsch und Strauss.

Ein großes Orchesterwerk entstand in einer dunklen Phase von Schostakowitschs Leben: das 1. Violinkonzert.
Der erste Satz ist ein Nachtstück. Grüblerisch kreisen tiefe Streicher, Fagott, Kontrafagott und die mondhelle Bassklarinette um einen Gedanken. Vor diesem dunklen Klanghintergrund hebt sich die Solovioline hell ab, Celesta‐Töne leuchten wie funkelnde Sterne. Das rasante Scherzo an zweiter Stelle wurde vom Uraufführungsgeiger und Widmungsträger David Oistrach als dämonischer Tanz der Verzweiflung beschrieben. Schostakowitsch, ein Bach‐Verehrer, gestaltete den 3. Satz als Passacaglia. Die Solistin hat in diesem Konzert kaum eine Pause. Sie spielt nicht eine Stimme, sondern eine Rolle. In der endlos langen Kadenz zelebriert sie ihre Einsamkeit.
Auch die Alpensinfonie des begeisterten Bergsteigers und Nietzsche‐Lesers Richard Strauss beginnt und endet im nächtlichen Nebel. Zwischen dem symbolischen Aufstieg und dem turbulenten Abstieg im Gewitter bietet die Musik erhabene Gipfelmomente von überwältigender Strahlkraft.

Nützliche Informationen

Das Gewandhausorchester steht aufgrund seiner Geschichte in besonderer Weise für bürgerschaftliches Engagement. Mit Blick auf die Herausforderungen der Gegenwart und das gemeinschaftsstiftende, inspirierende und transformative Potenzial von Musik hat es 2022 eine Demokratie‐Initiative gestartet. Zu drängenden Fragen der Gerechtigkeit, der Ressourcen, der Medien, der Institutionen, der Bildung, der Identität, der Resilienz und des Glaubens treten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und der Kultur miteinander, mit dem Publikum und mit musikalischen Darbietungen in den Dialog.

"Resonanz" ist das Motto über der musikalisch inspirierten, kulturell initiierten Auseinandersetzung mit Grundwerten, Demokratieverständnis und gesellschaftlichem Miteinander. Wir laden Sie ein, an runden Tischen mitzudiskutieren und in Workshops und Performances politische, soziologische, akustische und zwischenmenschliche Facetten von Resonanz experimentell zu erforschen und musikalisch zu erfahren. Inspiriert von musikalischen Kunstwerken öffnen wir Räume für Stimmen der Gegenwart und für Ideen, die das Gemeinwohl stärken — im Austausch zwischen allen, die die Gesellschaft mitgestalten wollen.

Programm

  • Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch – 1. Konzert für Violine und Orchester a‐Moll op. 77 (rev. op. 99)
  • Richard Strauss – Eine Alpensinfonie, op. 64
Programmänderung vorbehalten

Künstler

Orchester: Gewandhausorchester Leipzig

Das Gewandhausorchester Leipzig ist ein Sinfonieorchester mit Sitz in Leipzig. Es gehört zu den berühmtesten Orchestern und gilt mit derzeit etwa 175 Berufsmusikern als weltweit größtes Berufsorchester.

Viele bedeutende musikalische Werke fanden durch das Orchester ihre Uraufführung. Das Gewandhausorchester hat sich im Laufe der Zeit zu einem der renomiertesten, wenn nicht sogar dem renomiertesten Klangkörper der Welt gemacht.

Mit dem Gewandhausorchester besitzt Leipzig einen Klangkörper von Weltrang, der mittlerweile auf eine über 275‐jährige Tradition zurückblicken kann. Sechzehn Leipziger Kaufleute gründeten im März 1743 eine Konzertgesellschaft, die Musikgeschichte schrieb. Heute begeistert das Gewandhausorchester die ganze Welt mit seiner Leidenschaft für klassische Musik und seinem einzigartigen Klang.
Neben rund 70 »Großen Concerten« pro Saison spielt das Gewandhausorchester seit über 200 Jahren als ständiges Orchester der Oper Leipzig sowie in der Thomaskirche. Darüber hinaus ist es auf rund 35 Gastspielen pro Saison in aller Welt und unzähligen Tonträgereinspielungen zu erleben. Vor allem diesem vielfältigen Wirken des Gewandhausorchesters verdankt Leipzig sein internationales Renommee als »Musikstadt«.

Dirigent: Semyon Bychkov

Semyon Bychkov wurde 1952 in Leningrad geboren und studierte am Konservatorium seiner Geburtsstadt. 1975 emigrierte er in die Vereinigten Staaten, gab 1984 beim Festival von Aix‐en‐Provence sein europäisches Debüt und stand am Pult des Berliner Philharmonischen Orchesters, des New York Philharmonic Orchestra, des Chicago Symphony Orchestra, der Tschechischen Philharmonie, des London Symphony Orchestra, des Orchestra Filarmonica della Scala di Milano, der Münchner Philharmoniker und der Staatskapelle Dresden. Von 1989 bis 1998 war er Chefdirigent des Orchestre de Paris. Mit diesem Orchester bereiste er ganz Europa, die Vereinigten Staaten und Japan, und seit Ende 1997 ist Semyon Bychkov Chefdirigent des WDR Sinfonieorchesters Köln, mit dem er Aufnahmen für Hörfunk und Fernsehen produziert, Konzerte in NRW gibt und Tourneeverpflichtungen nach Japan, Lateinamerika, den Kanarischen Inseln, Italien, Russland, Frankreich, Großbritannien und die USA wahrnimmt.

Violine: Karen Gomyo

Adresse

Gewandhaus zu Leipzig, Augustusplatz 8, Leipzig, Deutschland — Google Maps

Gift card