• Estonian National Opera
    Estonian National Opera

Estnische Nationaloper: Giselle

Tallinn, Estnische Nationaloper — Theatre Hall

Beste Sitzplätze Als Gutschein verschenken

Tickets auswählen

Gesamtpreis
$ 88

Über die Veranstaltung

Michael Pink hat eine berührende und zeitgenössische Adaption von Adolphe Adams "Giselle" auf der Grundlage der Originalchoreografie von Jean Coralli und Jules Perrot geschaffen. Mit einer Kombination aus klassischer und zeitgenössischer Choreografie taucht Michael Pink tiefer in die menschliche Existenz ein und erzählt eine der romantischsten Geschichten des gesamten Ballettrepertoires neu.

Pink verlegt die berühmte Liebesgeschichte in eine modernere Zeit und erzählt die Geschichte von Liebe, Verrat, Rache und Vergebung. "Ich habe das Ballett um hundert Jahre nach vorne verlegt, um die emotionale Bindung des Publikums an das Stück zu verstärken — es ist eine klassische Geschichte für eine moderne Welt. Die Themen sind so aktuell und kraftvoll wie eh und je".

Michael Pinks "Giselle" verlegt die Geschichte in das Ghetto der 1940er Jahre. Der Wechsel des Schauplatzes verleiht der Geschichte noch mehr Tiefe. Wir befinden uns in Europa, wo der Zweite Weltkrieg tobt, und sehr schnell bekommen die Themen Verrat und Vergebung eine andere, dunklere Bedeutung. Wie in der ursprünglichen Geschichte steht das Thema der Vergebung im Mittelpunkt. Giselle und Albrecht, zwei Jugendliche aus unterschiedlichen Welten, finden mitten im Krieg Liebe und Trost ineinander. Albrecht betrügt Giselle. Er bittet um Vergebung, nicht nur als Mann, der einer Frau Unrecht getan hat, sondern auch, weil er ein Mann ist, der zu schwach ist, um den erdrückenden Kräften der Gesellschaft und der Klasse, und in diesem Fall des Krieges, zu widerstehen. Die Inszenierung ist zart, kraftvoll und regt zum Nachdenken an.

Die Inszenierung ist für Kinder unter 14 Jahren nicht geeignet.

Estnische Nationaloper


Die 1870 gegründete Estnische Nationaloper führt ein breites Spektrum an Opern, Operetten, Balletten und Musicals auf.

Das Opernhaus selbst wurde 1913 auf Initiative des estnischen Gesangs‐ und Theatervereins "Estonia" errichtet. Zu dieser Zeit war dieses Jugendstilgebäude das größte in Tallinn. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Theater zerstört. Beim Wiederaufbau in den 1950er Jahren unter sowjetischer Herrschaft behielten die Architekten die ursprüngliche Fassade bei, doch im Rest des Gebäudes wurden neoklassizistische und stalinistische Elemente kombiniert.

Programm

  • Adolphe Adam – Giselle
Programmänderung vorbehalten

Adresse

Estnische Nationaloper, Estonian Avenue 4, Tallinn, Estland — Google Maps

Gift card