×
  • Volksoper Wien, Vienna, Austria, © Photo: Dimo Dimov

  • Volksoper Wien, Vienna, Austria, © Photo: Dimo Dimov

  • Volksoper Wien, Vienna, Austria, © Photo: Dimo Dimov

  • Volksoper Wien, Vienna, Austria, © Photo: Dimo Dimov

Volksoper Wien

Wien, Österreich

Die Volksoper ist Wiens großes Opern-, Operetten- Musical- und Tanztheater, das anspruchsvolle musikalische Unterhaltung bietet: neben Opern des 18., 19. und 20. Jahrhunderts jährlich mehr als 100 Aufführungen von (Wiener) Operetten, dazu klassische Musicals, zeitgenössischer Tanz und Konzerte. In rund 300 Aufführungen stehen rund 35 verschiedene Produktionen - davon sind sieben Premieren - auf dem Programm.

Im September 2003 übernahm Rudolf Berger, zuletzt Operndirektor in Straßburg, von Dominique Mentha die Intendanz des 1400 Plätze fassenden Repertoiretheaters. Musikdirektor wurde der französische Dirigent Marc Piollet. Der italienische Choreograph Giorgio Madia leitet das Ballett der Volksoper Wien.

Die heutige Volksoper Wien wurde 1898 als Kaiser-Jubiläums-Stadttheater eröffnet und zunächst nur als Sprechbühne geführt. Erst 1903 wurden auch Opern und Singspiele in den Spielplan aufgenommen. 1904 wird aus dem Stadttheater Wien die Volksoper.

Tosca (1907) und Salome (1910) hatten an der Volksoper ihre Wiener Erstaufführung weltbekannte SängerInnen wie Maria Jeritza, Leo Slezak oder Richard Tauber waren schon zu Beginn ihrer Karriere an der Volksoper aufgetreten Alexander Zemlinsky wirkte hier als Dirigent und ab 1906 als erster Kapellmeister.

Nach dem Ersten Weltkrieg entwickelte sich die Volksoper zu Wiens zweitem repräsentativem Opernhaus, wurde aber ab 1929 wieder zu einem Neuen Wiener Schauspielhaus, in dem auch leichte Operetten gegeben wurden.

Nach dem Zweiten Weltkrieg diente die Volksoper als Ausweichquartier für die zerstörte Wiener Staatsoper. Nach der Wiedereröffnung der Staatsoper 1955 wurde die Volksoper wieder als selbständiges Musiktheater mit Oper, Operette und Musical geführt. Seitdem haben die Direktoren Franz Salmhofer (1955-63), Albert Moser (1963-73), Karl Dönch (1973-86), Eberhard Waechter (1987-92) Ioan Holender (1992-96), Klaus Bachler (1996-99) und Dominique Mentha (1999-2003) das Profil der Volksoper geprägt.

Termine

  • Verkauf bis 21. Feb 2018, 19:00

  • Verkauf bis 21. Feb 2018, 19:00

Seite 1 / 2 1 2

Adresse

Volksoper Wien
Währinger Strasse 78
1090 Wien
Österreich
See on Google Maps

Transport

Die Volksoper Wien liegt mitten im Stadtzentrum von Wien in der Währinger Strasse.

U-Bahn: U6
Tram: 40, 41, 42
Bus: 40A

Bitte beachten Sie: Aufgrund von Bauarbeiten ist die U-Bahn Station Währinger Straße in Richtung Floridsdorf vom 3. April bis September 2017 geschlossen.

Taxistand befindet sich am Währinger Gürtel, direkt neben der Volksoper.

Seating Information

Balkon Foyer, 300 Sitze

Facilities

Aufzug: ja
Behindertentoilette: ja
Klimaanlage: ja