• Palais Pálffy, Vienna, Credit: Elbes/Common

  • Palais Pálffy, Vienna, Credit: Yair Haklai/Common

Palais Palffy

Wien, Österreich

Im Herzen von Wien liegt das 1357 erbaute Palais Palffy, mit dem prächtigen Barocksaal, dessen Wandvertäfelung Bilder der Palffy-Dynastie zeigen.Das Gebäude, in das Ende des 14. Jahrhunderts die 'österreichische Kanzlei' aus der Unteren Bräunerstraße verlegt wurde, war in den Jahren 1357 bis 1372 im Besitz des Grafen Maithburg.

Um 1500 zog Siegmund von Herberstein in das Palais, ein Adeliger, der berühmt für

seine Europareisen war. Von 1547 bis zum Ende des 16. Jahrhunderts war es im Besitz des Fürsten Kinsky.

Ende des 16. Jahrhunderts ließ Rudolf Khuen von Belasy, Freiherr von Lambach, das Haus niederreißen und erbaute an dessen Stelle ein neues Palais im Renaissancestil. Er vergrößerte es unter Einbeziehung der zwei angrenzenden Häuser und Teile des Graf Salmschen Hauses.

1578 wurde der Besitz zum adeligen Freisitz erhoben. Die Witwe der Freiherrn von Lambach Maria Magdalena, geborene Freiin von Palffy, vererbte 1590 das Palais ihrem Sohn Eusebius und der vererbte es an seine Tochter und einzige Erbin, Maria Franziska, die Paul Graf Palffy von Erdöd heiratete. Damit ging das Palais in den Besitz der Familie Palffy über.

1684 wurde das Palais ein Majorat der Fürstl.-Palffyschen Familie. Ein kulturhistorisch besonders bemerkenswertes Datum war der 16. Oktober 1762, als Wolfgang Amadeus Mozart im Alter von 6 Jahren mit seiner Schwester Nannerl ein Konzert im Figaro-Saal gab. Zu dieser Zeit war das Palais im Besitz des ungarischen Kanzlers Nikolaus Graf Palffy. Der Enkel dieses Grafen war Ferdinand Graf Palffy von Erdöd, im Volksmund als 'Theatergraf' bekannt, der 1811 Hoftheaterdirektor in Wien wurde. Somit wurde die musikalische Tradition in der Familie Palffy fortgesetzt.

Mozart soll später in eben diesem Saal, in privatem Rahmen seinen 'Figaro' vorgestellt haben und daher führt der Figaro-Saal diesen Namen.

Im 2. Weltkrieg wurde dieses Haus, wie auch hunderte andere Denkmäler in Wien, von Bomben getroffen und schwer beschädigt. Trotz der finanziell prekären Situation im Nachkriegsösterreich wurde das Palais liebevoll renoviert.

Heute ist das Palais Palffy als Österreich-Haus Sitz des Österreichischen Kulturzentrums und ist ein Zentrum für kulturelle und soziale Veranstaltungen.

Termine

Seite 1 / 1 1

Adresse

Palais Palffy
Josefsplatz 6
A-1010 Wien
Österreich
See on Google Maps

Transport

Das Palais Palffy befindet sich am Josefsplatz zwischen Dorotheergasse und Bräunerstraße.

Bus Station Plankengasse (Linie 3A)
oder Bus Station Habsburgergasse (Linien 3A und 2A)

Seating Information

Beethoven Saal, 250 Sitze

Facilities

Aufzug: ja
Behindertentoilette: ja
Klimaanlage: ja