Bajardo

Bajardo ist eine Gemeinde mit ca. 350 Einwohnern und gehört zur Provinz Imperia, in der Region Ligurien (Italien). Das Bergdorf liegt in den Ligurischen Seealpen auf 900 m Höhe mit einer Fläche von 24.000 ha, von der der größte Teil aus Olivenhainen besteht. Die verbleibende Fläche besteht aus Brachland, auf dem heute zum Teil Blumen gezüchtet werden, sowie Weinanbau, Kastanien und Mischwald. Ein ausgedehnter Pinienwald im Tal Armea ist von der EU als Biotop anerkannt. Der historische Ortskern, 1887 von einem Erdbeben fast völlig zerstört, findet seine Ursprünge im ersten Jahrtausend vor Christus und hat bis heute seine für die Region typische, ländliche Architektur erhalten. Das erzeugte Olivenöl war schon immer sehr bekannt für seine außergewöhnliche Qualität und feinen Geschmack. Große Teile dieser Olivenhaine werden jedoch heute nicht mehr kultiviert. Bajardo ist wegen des einzigartigen Mikroklimas der höchstgelegenste Ort Europas mit Olivenanbau. Das Gebiet leidet unter starker Abwanderung, die in den letzten Jahren trotz zahlreicher Bemühungen nicht gebremst werden konnte. Die Gemeinde befindet sich in der sonnenreichsten Lage Liguriens mit besten klimatischen Voraussetzungen, da hier zwei unterschiedliche Klimazonen aufeinandertreffen, entsteht ein besonderes Mikroklima.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.