Methodistenkirche an der Engelsbrücke

Rom, Italien

Das Gebäude gehörte ursprünglich den Brüdern des Sankt‐Celsus‐Ordens, wurde von der italienischen Freikirche gekauft und am 18. März 1877 als protestantisches Gotteshaus von Garibaldis reformiertem Kaplan Alessandro Gavazzi eingeweiht. Zu diesem Zeitpunkt diente das Gebäude nicht nur als geistliche Zuflucht, sondern auch als theologisches Kolleg, Ober‐ und Grundschule sowie als Bibliothek. Während Gavazzi das theologische Kolleg leitete, diente Ludovico Conti als Pastor der Gemeinde. Im Jahr 1904 zogen die Schulen, die einen Großteil des Gebäudes belegten, 3521 Schüler an — dennoch schloss die Oberschule 1907 und die Grundschule 1912 ihre Pforten. Im September des selben Jahres wurde die Kirche ebenfalls geschlossen. Diese Schliessungen waren die Folge von Rationalisierungen nach der Fusion der italienischen Freikirche mit der italienischen Methodistenkirche im Jahre 1905.

1919 beschloss der methodistische Superintendent, der englische Reverend Edgar Braford, die Kirche an diesem strategisch wichtigen Ort wieder zu eröffnen. Im Jahr 1934 wurde die Kirche unter der Leitung von Pastor Emanuele Sbaffi zu ihrem heutigen Erscheinungsbild umgebaut. Seit 1955 werden die Gottesdienste in Englisch abgehalten für die multinationale englischsprachige Gemeinschaft in Rom sowie für Touristen und Besucher der Ewigen Stadt.

Adresse

Methodistenkirche an der Engelsbrücke, Piazza di Ponte Sant'Angelo, 68, 00186 Rom, Italien, Google Maps

Weitere Veranstaltungstermine sind derzeit nicht verfügbar.

Gift card