Pelléas und Mélisande: Komische Oper Berlin

Pelléas and Mélisande: Komische Oper Berlin, © KOB

Im Augenblick gibt es für diese Veranstaltung keine Termine

Barrie Kosky wirft, in seiner neuen Produktion von Debussys dramatischer Oper, einen weiteren Blick in den Abgrund der menschlichen Seele. Nadja Mchantaf, die das Publikum bereits in ihrer Rolle der Cendrillon verzauberte, kehrt auf die Bühne der Komischen Oper als Mélisande zurück und bildet das Gegenstück zu Dominik Köningers Pelléas.

Debussys Musik zum Stück von Maurice Maeterlinck fängt jeden zweideutigen Ton des Ausgangsmaterials ein und verwandelt es in ein musikalisches Kammerstück.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.