×
  • Kloster Metten, © Andreas Praefcke/Wikipedia

Benediktinerstift Metten

Metten, Deutschland

Westlich der Stadt Deggendorf liegt das bedeutende Benediktinerkloster Metten, das im 8. Jahrhundert gegründet wurde. Berühmt ist die barocke Klosterbibliothek, ein prächtiger Saal benediktinischer Gelehrsamkeit. Franz Josef Ignaz Holzinger (1691-1775) schuf hier ein Juwel der Dekorationskunst des 18. Jahrhunderts. Die dem Hl. Michael geweihte Klosterkirche wurde im beginnenden 18. Jahrhundert grundlegend erneuert und u.a. mit Fresken von Cosmas Damian Asam verziert. In der Vorhalle der Klosterkirche zeigt ein Fresko die Legende der Klostergründung im Jahre 766. Doch der dort dargestellte Kaiser Karl der Große hat die Abtei in Wahrheit lediglich mit großem Besitz ausgestattet. Im Klosterhof hinter dem Karlsbrunnen wird die prächtige Fassade des Festsaalbaues (1734) sichtbar. Das Kloster Metten fiel im Jahr 1803 der Säkularisation zum Opfer, wurde aber auf Befehl des bayerischen Königs Ludwig I. 1830 wieder neu gegründet. Es widmet sich seither in der Hauptsache der Erziehung der Jugend.

Termine

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.

Seating Information

Festsaal, 500 Sitze