Church St. Barbara/ Chrám sv. Barbory

Kutná Hora/ Kuttenberg, Tschechien

Die Barbarakirche ist ein hervorragendes Lehrbuch der gotischen Architektur in Böhmen. Ganze Jahrhunderte dauerte das Ringen der Kuttenberger Bergbauunternehmer mit dem unweiten Sedletzer Kloster (dem Sitz des Zisterzienserordens) um die eigene geistliche Selbstverwaltung. Der Konflikt gipfelte im Jahr 1388 in der Gründung einer Prestigekirche außer dem Wirkungsbereich des Klosters.

Die Kirche wurde zum großen Teil unter dem Patronat der Bergleute gebaut und deshalb ihrer Schutzpatrona, der heiligen Jungfrau Barbara geweiht. Das Bauwerk sollte in seiner Prächtigkeit der Prager St.-Veits-Kathedrale gleichen – historische Quellen geben an, dass es die doppelte Länge der heutigen Länge haben sollte. Der Bau der Kirche verlief in mehreren Etappen und hing in starkem Maß von der Prosperität der hiesigen Bergwerke ab. Infolge der verschiedensten Ereignisse wurden die Arbeiten mehrmals unterbrochen, und seit ihrer Eröffnung bis zur definitiven Vollendung im Jahr 1905 verliefen mehr als 500 Jahre.

Termine

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.

Seating Information

main, 100 Sitze