Quentin, Julien

Klavier

Seine bemerkenswerte Tiefe und Musikalität, seine ausgeprägte klangmalerische Klarheit und eine erstaunliche Technik machen den französischen Pianisten Julien Quentin zu einem gefragten Solisten und Kammermusikpartner. Er debütierte erfolgreich mit Recitals im Salle Cortot in Paris, im Konservatorium in
Genf sowie im Bargemusic in New York und ist bei zahlreichen internationalen Festivals, u.a. in Verbier, Lucerne, Montreux, Ludwigsburg, Mecklenburg-Vorpommern, Ravinia, Mostly Mozart und dem Beethovenfest Bonn zu Gast gewesen. Julien Quentin ist ein leidenschaftlicher Kammermusiker, der schon mit Künstlern wie Emanuel Ax, Lisa Batiashvili, Measha Brueggergosman, Michael Collins, Sol Gabetta, David Garrett, Nelson Goerner, Ilya Gringolts, Angelika Kirchschlager, Dmitry Sitkovetsky, Sayaka Shoji, Kirill Troussov, Tatjana Vassiljeva, Alisa Weilerstein u.v.a. musiziert hat. Julien Quentin ist in Paris geboren und 2002 erwarb er sein künstlerisches Diplom an der Indiana University, woraufhin er an die Juilliard School New York zu György Sándor wechselte und dort 2003 abschloss.
Julien Quentin lebt und arbeitet in Berlin. Er beschäftigt sich in Zusammenarbeit mit anderen Musikern mit immer neuen Genres und Musikstilen und arbeitet mit dem Komponisten Justin Messina, den Pianisten Francesco Tristano und Rami Khalifé oder auch dem Produzenten Martin Wheeler projektweise zusammen
und produziert auch elektronische Musik.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.