Kupiec, Ewa

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt über die polnische Pianistin Ewa Kupiec: „Ihr Spiel ist eine in dieser Perfektion seltene Mischung aus Temperament, grenzenloser Technik, Gestaltungsvermögen und vollständiger Durchdringung der musikalischen Faktur bei größtmöglicher Transparenz und nicht minder bewundernswertem Farbenreichtum. Ihr Spiel ist brillant und dennoch unaufdringlich, atmosphärisch dicht und völlig frei von virtuoser Kraftmeierei.“
Ewa Kupiec spielte mit so bedeutenden Symphonieorchestern wie den Münchner Philharmonikern, dem Royal Philharmonic Orchestra, dem Melbourne Symphony Orchestra und dem Orchestre de Paris unter herausragenden Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Marin Alsop, Neeme Järvi, Xian Zhang oder Marek Janowski. Die enge künstlerische Zusammenarbeit der Pianistin mit dem Dirigenten Stanislaw Skrowaczewski ist seit dem Jahr 2003 auch durch die Aufnahme der beiden Klavierkonzerte Chopins dokumentiert.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.