×

Kairos Quartett

Seit seiner Gründung 1996 spielt das Kairos Quartett ausschließlich Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Richtungsweisende Kompositionen nach 1950 und Uraufführungen stehen im Mittelpunkt seiner Tätigkeit.
Kommunikative Offenheit ist Programm: es wird der enge Kontakt zu Komponisten gepflegt, wie auch - durch Workshops und Gesprächskonzerte - die Nähe zum Publikum und zu Musikstudierenden.
Ein Beispiel für Letzteres ist die Konzertreihe Fünf Fenster, die in der Berliner Kulturbrauerei vom Dezember 2001 bis Juni 2002 lief; zu den eingeladenen Komponisten gehörten Brian Ferneyhough, Georg Friedrich Haas, Helmut Lachenmann und Alvin Lucier. Dieses bislang umfangreichste Projekt wurde vom Hauptstadtkulturfonds gefördert.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.