Hinrichs, Marie-Luise

Als Marie-Luise Hinrichs 14-jährig mit großem Erfolg für Stefan Askenase mit Mozarts Klavierkonzert KV 467 einspringt, ist die Entscheidung für eine Laufbahn als Pianistin gefallen. Ihr Studium als Solistin absolvierte sie in Hamburg und Köln bei Yara Bernette und Pavel Gililov. Ein intensives Kammermusikstudium beim Amadeus Quartett sowie Meisterkurse bei T. Vasary, J. Demus, R. Kretschmar-Fischer und A. Tchaikowsky ergänzen ihre künstlerische Ausbildung.

Seit 1993 gastiert Marie-Luise Hinrichs bei internationalen Festivals, dem Würzburger Mozartfest, den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Festival La Roque d'Anthéron und anderen. Sie konzertiert im In- und Ausland, u. a. im New Yorker Lincoln Center bei Mostly Mozart, beim Tanglewood Festival, im Théatre des Champs-Elysées, im Châtelet Paris und im Concertgebouw Amsterdam.

Ihre bei EMI Classics erschienene CD mit Mozarts Werken für zwei Klaviere zusammen mit Christian Zacharias erhielt 1998 eine Nominierung beim „Cannes Classical Award“.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.