Hengelbrock, Thomas

Thomas Hengelbrock machte sich als Entdecker in Vergessenheit geratener Werke und mit Neuinterpretationen bekannten Repertoires einen Namen. Im Zentrum seiner künstlerischen Arbeit steht die intensive Auseinandersetzung mit einem Werk in seinem historischen Zusammenhang. Thomas Hengelbrock strebt wie Balthasar Neumann mit der architektonischen Engführung von Bau, Malerei, Skulptur und Garten eine Integration von Musik und anderen Künsten an. Darum widmet er sich nicht nur intensiv der Oper, sondern auch der Kombination unerwarteter und neuartiger Konzertprogramme sowie halbszenischer Projekte. Sein Repertoire umfaßt das 16. bis 21. Jahrhundert.

Als Dirigent folgt Thomas Hengelbrock den Einladungen zahlreicher renommierter Orchester, Festivals und Opernhäuser u.a. in Paris, London, Madrid, Sevilla, Bologna, Parma, Prag, Jerusalem, Brüssel, Rotterdam, Kopenhagen, Wien, München und Berlin. Er arbeitet u.a. mit dem Sinfonieorchester des Bayrischen Rundfunks, den Bamberger und Wiener Symphonikern, dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg, den Rundfunksinfonieorchestern Berlin, Köln, Stuttgart und Kopenhagen, dem Jerusalem Symphony Orchestra, dem Orchestra della Toscana, dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg, dem City of Birmingham Symphony Orchestra und dem Chamber Orchestra of Europe.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.