Frühbeck de Burgos, Rafael

Rafael Frühbeck de Burgos ist ein spanischer Dirigent deutscher Herkunft.

Geboren als Rafael Frühbeck studierte er zunächst in Bilbao, später in Madrid und an der Musikhochschule München. Stationen seiner Dirigentenlaufbahn sind Bilbao, Madrid (Leitung des spanischen Nationalorchesters 1962-1978), Wien und Düsseldorf. Von 1994-2000 war er künstlerischer Leiter des Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. 1992-1997 war er Generalmusikdirektor der Deutschen Oper Berlin, arbeitete darüber hinaus in Turin und gründete vor einigen Jahren ein Festival in seiner Heimatstadt Burgos.

Seit Beginn der Spielzeit 2004/2005 ist Rafael Frühbeck de Burgos Chefdirigent der Dresdner Philharmonie.

Rafael Frühbeck de Burgos ist einer der wichtigsten spanischen Dirigenten der Gegenwart. Er hat zahlreiche Werke (z.B. auch Manuel de Falla) auf CD eingespielt und gastiert bei den großen Orchestern der Welt. Er besitzt ein enormes Repertoire und dirigiert zumeist auswendig. Seine Vorliebe gilt jedoch dem Repertoire der Spätromantik, großbesetzte Werke zwischen Johannes Brahms und Richard Strauss findet man am häufigsten in seinen Konzertprogrammen.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.