Dresdner Sinfoniker

Die zeitgenössische E-Musik steht nicht immer im Ruf eines der beweglichsten musikalischen Genres. 1997 beschlossen die Musiker Markus Rindt und Sven Helbig eine Zäsur zu setzen. Mit Mitgliedern renommierter europäischer Klangkörper gründeten Sie ein Sinfonieorchester völlig neuen Zuschnitts. Die Dresdner Sinfoniker öffnen die Zugbrücken der Klassik in Richtung Jazz, Pop und Rock, ohne sich auf oberflächliche Fusionen oder Kompromisse einzulassen.

Sie bestreiten thematische Programme mit Musik aus China, Lateinamerika oder dem Orient und führen Werke von John Adams, Frank Zappa, Mark-Anthony Turnage, Tan Dun und anderen Komponisten der Gegenwart auf - nicht wenige in Uraufführungen.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.