Das Kleine Konzert

Für die plastische Darstellung der „Affekte“ bis hin zu opernhafter Dramatik bedarf es des präzisen Zusammenwirkens mit Instrumentalisten. Der Rheinischen Kantorei steht seit 1980 ein Barockorchester zur Seite, das seinen Namen Das Kleine Konzert einem Vorbild des 18. Jahrhunderts verdankt: dem 1743 in Leipzig gegründeten Orchester „Das Große Konzert“, aus dem später das Gewandhausorchester hervorging.

Das Kleine Konzert hat sich seit seiner Gründung in den anspruchsvollen Orchesterparts bekannter wie unbekannter Oratorien und Opern bewährt. Kein Wunder, dass das Orchester, dem abwechselnd Ursula Bundies und Anne Röhrig als Konzertmeisterinnen vorstehen, auch einige Ausflüge ins Repertoire der reinen Instrumentalmusik unternommen hat.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.