Combattimento Consort Amsterdam

Das Combattimento Consort Amsterdam spielt seit seiner Gründung im Jahre 1982 unter dem künstlerischen Leiter Jan Willem de Vriend Musik aus der Zeit zwischen 1600 und 1800. Das Repertoire umfasst Konzerte mit kleinen bis mittelgroßen Besetzungen, aber auch Oratorien und Opern kehren jedes Jahr auf das Programm des Ensembles zurück. 

Das Combattimento Consort Amsterdam beschränkt sich nicht auf die Aufführung bekannter Werke, sondern sucht immer wieder nach unbekannten Meisterwerken, die oft nur als Manuskript vorliegen. Im Laufe der Jahre gab das Ensemble somit außergewöhnliche Konzerte; viele ‚alte Meisterwerke’ konnten rekonstruiert und zur Aufführung gebracht werden. Das Ensemble spielt hauptsächlich auf Instrumenten aus dem 19. Jahrhundert.

Das Ensemble konzertiert regelmäßig auch außerhalb der Niederlande, sowohl in Nord- und Südamerika als auch in Japan und verschiedenen europäischen Ländern. Dabei arbeitet es gerne mit Solisten aus dem eigenen Ensemble, natürlich sind aber auch namhafte Solisten regelmäßig zu Gast, darunter Barbara Bonney, Andreas Scholl, Anthony Rolfe Johnson, Thomas Zehetmair und Sabine Meyer. Auch fand eine Zusammenarbeit mit dem Collegium Vocale Gent und dem Niederländischen Kammerchor statt.



Vor allem ist das Combattimento Consort Amsterdam aber eine engverbundene Gruppe von Musikern (Consort), die sich mutig in den Streit (Combattimento) von Stimme und Gegenstimme stürzen. Ein barockes Ensemble, bei dem Gegensätze dazu führen, gemeinsam etwas Schönes zu schaffen, bei dem Kontraste zu unglaublichem Vergnügen werden. Ein Ensemble, das mit seiner frischen musikalischen Eigenwilligkeit eine Brücke zwischen den Musikern und dem Publikum baut.



In den vergangenen Jahren war das Combattimento Concert Amsterdam im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik-Festivals, bei den Köthener Bach-Tagen, den Brühler Schlosskonzerten, beim Bach-Fest Leipzig sowie in der Alten Oper Frankfurt erfolgreich zu Gast.

Ihre Suche ergab leider kein Ergebnis.