×
  • Grigory Sokolov, © AMC Verona

Grigory Sokolov: Palais des Beaux-Arts

Palais des Beaux-Arts, Brüssel - Henry le Boeuf Hall

Dienstag
17. Apr
20:00

Grigory Sokolov: Palais des Beaux-Arts

Palais des Beaux-Arts, Brüssel - Henry le Boeuf Hall

Kategorie
Anzahl

Normalpreis: 78,00

Classictic Rabatt: 0,00

 
78,00
inkl. MwSt, Vorverkaufsgebühr und Spielstättengebühr.
Sitzplan anzeigen
Nummerierte Sitze
Es werden die besten Sitzplätze reserviert, die zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung verfügbar sind.
Lieferbedingungen der Tickets
Diese Buchung muss vom Veranstalter bestätigt werden, bevor wir Ihnen Ihr e-Ticket schicken können. In der Regel bekommen wir diese Bestätigung innerhalb einiger Stunden. In seltenen Fällen kann es bis zu einigen Tagen dauern. Wenn wir Ihre Buchung nicht innerhalb von 7 Tagen abschließen können, wird Ihre Kreditkarte nicht belastet. Falls Sie mit Paypal oder Banküberweisung bezahlt haben, wird der Betrag erstattet.

Dieser Artikel befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb.

Der ausgewählte Artikel befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb. Sind Sie sicher, dass Sie ihn hinzufügen möchten?

Abbrechen Artikel hinzufügen

Dienstag
17. Apr
20:00

Grigory Sokolov: Palais des Beaux-Arts

Palais des Beaux-Arts, Brüssel - Henry le Boeuf Hall

Sitzplan anzeigen
Nummerierte Sitze
Es werden die besten Sitzplätze reserviert, die zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung verfügbar sind.
Lieferbedingungen der Tickets
Diese Buchung muss vom Veranstalter bestätigt werden, bevor wir Ihnen Ihr e-Ticket schicken können. In der Regel bekommen wir diese Bestätigung innerhalb einiger Stunden. In seltenen Fällen kann es bis zu einigen Tagen dauern. Wenn wir Ihre Buchung nicht innerhalb von 7 Tagen abschließen können, wird Ihre Kreditkarte nicht belastet. Falls Sie mit Paypal oder Banküberweisung bezahlt haben, wird der Betrag erstattet.
Kategorie
Anzahl

Normalpreis: 78,00

Classictic Rabatt: 0,00

 
78,00
inkl. MwSt, Vorverkaufsgebühr und Spielstättengebühr.

Dieser Artikel befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb.

Der ausgewählte Artikel befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb. Sind Sie sicher, dass Sie ihn hinzufügen möchten?

Abbrechen Artikel hinzufügen

Dienstag
17 Apr
20:00

Grigory Sokolov: Palais des Beaux-Arts

Palais des Beaux-Arts, Brüssel - Henry le Boeuf Hall

Kategorie
Anzahl

Normalpreis: 78,00

Classictic Rabatt: 0,00

 
78,00
inkl. MwSt, Vorverkaufsgebühr und Spielstättengebühr.
Nummerierte Sitze
Es werden die besten Sitzplätze reserviert, die zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung verfügbar sind.
Lieferbedingungen der Tickets
Diese Buchung muss vom Veranstalter bestätigt werden, bevor wir Ihnen Ihr e-Ticket schicken können. In der Regel bekommen wir diese Bestätigung innerhalb einiger Stunden. In seltenen Fällen kann es bis zu einigen Tagen dauern. Wenn wir Ihre Buchung nicht innerhalb von 7 Tagen abschließen können, wird Ihre Kreditkarte nicht belastet. Falls Sie mit Paypal oder Banküberweisung bezahlt haben, wird der Betrag erstattet.

Dieser Artikel befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb.

Der ausgewählte Artikel befindet sich bereits in Ihrem Warenkorb. Sind Sie sicher, dass Sie ihn hinzufügen möchten?

Abbrechen Artikel hinzufügen

Über die Veranstaltung

Bestaunen Sie den einzigartigen Stil und die makellose Technik des legendären russischen Pianisten im Solo-Rezital. Eine Gelegenheit, den Meister persönlich in einer Auswahl seines umfangreichen Repertoires zu erleben.

Ungefähre Spielzeit (min.): 120

Künstler

  • Sokolov, Grigorij (Solist)
    Grigori Lipmanowitsch Sokolow (* 18. April 1950 in Leningrad) ist ein russischer Pianist. Berühmt wurde der Absolvent des Konservatoriums von Leningrad durch den Sieg beim 3. Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerb 1966. Jury-Vorsitzender war Emil Gilels.

    Obwohl Sokolow in den 70er und 80er Jahren in der damaligen Sowjetunion eine beeindruckende Karriere machte, durfte er nur selten zu Konzertauftritten ins Ausland reisen, was ihn im Westen nur langsam bekannt werden ließ. Inzwischen hat Sokolow über 1000 Konzerte gegeben, die oftmals begeisterte Kritiken erhielten, darunter in der Carnegie Hall in New York und im Musikvereinssaal der Stadt Wien.

    Der zurückhaltend auftretende Künstler veröffentlichte Platteneinspielungen bei einem kleinen französischen Label, darunter Werke von Bach, Beethoven, Brahms und Chopin. Seine Programmzusammenstellungen erinnern an die große Zeit der russischen Virtuosenschule, die u.a. auf Anton Rubinstein zurückgeht.

Weitere Veranstaltungen im gleichen Zeitraum