Graz, Österreich

Der Minoritensaal gehört zum Komplex des Minoritenklosters und gilt als bedeutendster städtebaulicher Akzent der ehemaligen Murvorstadt von Graz, dem heutigen rechten Murufer. Auf einem von Seyfried von Eggenberg gewidmeten Grundstück begann der seit 1239 in Graz ansässige Minoritenkonvent im Jahr 1607 mit dem Bau der Klosteranlage und der Kirche, deren ursprüngliche Fassade von Pietro de Pomis entworfen wurde. Die heutige, spätbarocke Fassade der Kirche mit ihren zwei Türmen wurde nach Plänen von Joseph Hueber in den Jahren 1742 bis 1744 errichtet. Seit 1783 ist die Kirche des Minoritenklosters auch Pfarrkirche und wird bis heute vom Minoritenkonvent geführt.

Adresse

, Mariahilferplatz 3, 8020 Graz, Österreich, Google Maps

Weitere Veranstaltungstermine sind derzeit nicht verfügbar.

Gift card