Graz, Österreich

Die Schlossbergbühne Kasematten in der romantischen Kulisse der ehemaligen Schlossbergbefestigung im Herzen der Grazer Altstadt bietet eine wunderschöne Kulisse für Freiluftveranstaltungen.

Die Kasematten sind die Reste der mittelalterlichen Feste das Schlosshauptmannshaus, eines der größten und wichtigsten Gebäude der Festung auf dem Grazer Schlossberg. Dieser war ab 1578 in den ausgesprengten ehemaligen Burggraben eingebaut worden. Der Keller des Schlosshauptmannshauses war zweigeschoßig ausgeführt und mit Vorratsnischen ausgestattet, die seit der Zeit Josephs II. auch als Schlafräume für Gefangene dienten. Im Zuge der Schleifung der Grazer Festung im Jahre 1809 wurde auch das Schlosshauptmannshaus abgetragen. Übrig blieben die zwei Kellergeschosse mit ihren Vorratsnischen — die Kasematten.

Bereits im Jahr 1927 waren auf den Kasematten die so genannten Schlossbergspiele durchgeführt worden. Der dringend benötigte Umbau war im Jahre 1937 fertig, und mit Beethovens Fidelio wurde die Kasematten‐Bühne glanzvoll eingeweiht.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Schäden an der Kasematten‐Bühne zwar behoben, aber seit den 60er Jahren verzichtete man auf die sommerliche Bühnenproduktion. In den Jahren 1986/87 errichtete man über den Kasematten eine mobile Überdachung, die es gestattet, Aufführungen witterungsunabhängig zu inszenieren. 1995 wurde die Verwaltung der Kasematten‐Bühne von den Vereinigten Bühnen Graz‐Steiermark übernommen, die seit der Sommersaison 1996 wieder Bühnenproduktionen (Oper und Theater) auf der neu sanierten Schlossbergbühne anbieten.

Adresse

, Gleisdorfer Gasse 10a, 8010 Graz, Österreich, Google Maps

Facilities

Parkplatz: Ja

Weitere Veranstaltungstermine sind derzeit nicht verfügbar.

Gift card