Francesco Piemontesi, Mirga Gražinytė-Tyla: Mozarts Klavierkonzert Nr. 27

Francesco Piemontesi, © Photo: Benjamin Ealovega

Im Augenblick gibt es für diese Veranstaltung keine Termine

Genießen Sie zwei schnell aufsteigende Talente, die gemeinsam Mozarts letztes Klavierkonzert präsentieren. Der schweizerische Pianist Francesco Piemontesi und die litauische Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla bringen ein Werk, das berühmt dafür ist, die stilistischen Entwicklungen des 19. Jahrhunderts vorweg zu nehmen, in die Accademia Nazionale di Santa Cecilia.

Debussy war ebenfalls ein Komponist, der die Zukunft voraussah und früh mit Ideen und Stilen experimentierte, die in den folgenden Jahren geläufig wurden. In Kombination mit Mozart zeichnen Debussys La Mer und 'Préludes' neben Messiaens Un Sourire die Entwicklung der Musik vom 18. bis zum 20. Jahrhundert nach.

Seite 1 / 1 1